Ferienhaus Micki in Tschechien


Den Maulwurf vertreiben ohne ihn zu bekämpfen, geht das?
 
Ist der Maulwurf mein Freund oder mein Feind, auch wenn er den Garten zerstört und überall seine Maulwurfshügel erzeugt?


  
  
 
Linktipps:

 
 

Der Maulwurf wird in verschiedenen Gegenden Deutschlands auch Haufenwerfer, Mundschmiss, Molltrof, Holmaus, Höler, Auwerder und Scheer genannt. Lateinisch heißt er: Talpidae oder Talpa europaea

Auf dieser Seite will ich Ihnen zeigen, wie unser Maulwurf und seine Familie vom Freund zum Feind wurden.
In unserem Garten stehen Obstbäume, Johannesbeersträucher und andere Nützlichkeiten und dazwischen befindet sich Rasen. Er ist wie gewöhnlich grün und nicht von besonderer Art. Man kann auch Gras oder Wiese dazu sagen.
 
Den Maulwurf kannten wir nur aus dem tschechischen Zeichentrickfilm und wir hatten ihn richtig nett, weil er so lieb war.
 
In unserem Garten gab es ihn nicht, bis eines Tages doch einer seiner Verwandten bei uns auftauchte und so einige Baustellen, sprich: Maulwurfshügel oder Maulwurfshaufen hinterließ.
 
Na, dachte ich, das gefällt mir aber ganz und gar nicht! Aber, er ist doch geschützt und soo nützlich weil er in meinem Gartenboden die Regenwürmer und alles andere Kleingetier frisst und diese meinem Garten so nicht schaden können. Dass diese Kleingetiere meinem Garten vor der Zeit meines neuen Gastes geschadet hätten, konnte ich nicht bemerken. Aber irgendwer wird unseren Freund schon als Nützling erklärt haben...
 
Kurz und gut, ich kündigte ihm die Freundschaft und beschloss, ihn los zu werden. Dazu gibt es ja im Internet hunderte Anleitungen und Erfahrungen in verschiedenen Foren im In- und im Ausland. Dazu habe ich mal so einige Tipps kopiert und gesammelt. Auf den folgenden 2 Bildern sind diese Tipps zusammen gefasst. Nach einem Click kann man es besser lesen.
 

 

 

Kräht der Maulwurf auf dem Dach, liegt der Hahn vor Lachen flach.  Ha ha ha ...
 
Im Folgenden möchte ich Ihnen hier zeigen, was ich unternommen habe, um meinen Maulwurf ...

1. Die Lärmmethode

 
 
Rüttelflasche aus Plastik als MaulwurfschreckMeinen ungebetenen Gast mit etwas Lärm aus der Ruhe zu bringen und ihn zum Abgang zu bewegen war wohl die freundlichste Methode. Reden ließ er nicht mit sich, er war ja meistens nicht da... Warten bis er mal erscheint, wollte ich auch nicht. Dazu fehlte mir die Geduld des Nachbarn, der mit  der Hacke auf jemanden wartete.
 
 Also Plastikflaschen geholt entsprechend aufgeschnitten und auf die in den Boden getriebnen Stäbe gestülpt und hin und wieder hat sich bei etwas Wind die Flasche auch mal gedreht. Toller Lärm der dadurch entsteht. Vielleicht muss der Maulwurf gerade an dem Stab vorbei schaufeln, wenn der Wind weht und die Flasche sich dreht damit er etwas davon mitbekommt.
Man kann aber den Stab auch schräg in die Erde stecken und dort ein Plastikflasche mit abgeschnittenem Boden drauf stülpen, so dass die leichte Flasche bei Wind gegen den Stab schlägt. Sofort wenn ein neuer Maulwurfshügel gegraben wurde sollte man 2-3 Stäbe mit Flaschen um den Haufen platzieren. Ich hätte einfach zu viele dieser "Einheiten" gebraucht. Aber einen Versuch war es allemal wert.
Ich musste aber mehr Lärm erzeugen und deshalb fuhr ich zum Baumarkt ...

Maulwurfschreck aus dem Baumarkt

Endlich, das Hightech-Gerät war in meinem Besitz. Schlappe 30,- EUR mit Batterien und einen Zufallsgenerator hat es auch. Soll heißen, mal rüttelt es, mal nicht, keiner weiß wann und das nervt den Freund Maulwurf, weshalb er umgehend seine Koffer packt... Und: 1200 m² sollen nun damit geschützt werden. Endlich! Die Endlösung ist da. 35m x 35m das müsste genügen, viel größer ist mein Garten nicht. Und zusätzlich habe ich ja noch die Flaschen ...
Also schnell in die Mitte des Gartens ein Löchlein  vorgefertigt und den Massage-  ähm...  Rüttelstab in den Boden eingebettet.
Ich glaube, der Maulwurf und seine Familie haben sich kaputt gelacht und konnten deshalb eine Weile nicht mehr graben. Aber nach kurzer Pause ging es dann fröhlich weiter. Ob dafür der Rüttelstab verantwortlich war oder nicht, weiß keiner.
Das Ergebnis: Der Stab rüttelt, die Flaschen klappern, die Maulwürfe graben. :-(  Ich konnte den Maulwurf damit nicht vertreiben.
 
 

2. Die Vergasungsmethode I

 
 
Das ist eine brutale Methode, deren Anwendung ich zutiefst bereue und ich verspreche, es nie wieder zu tun. Es kann nämlich passieren, dass unserer Freund Maulwurf dadurch zu Schaden kommt. Das darf er natürlich nicht denn er ist doch ein geschütztes Tierchen.

Also, der Vollständigkeit halber, hier die kurze Erklärung:
 

Schlauch zur VergasungIch besorge mir im Baumarkt einen passenden Schlauch, der auf meinen Auspuff vom Auto passt. Ich habe einen Diesel und das Auspuffrohr ist ca. 5 cm im Durchmesser. Dazu fand ich einen einigermaßen passenden Schlauch beim Elektromaterial von dem ich mir 10 m kaufte.

Den Rest kann man sich eigentlich denken. Den Schlauch am Auspuff befestigen und zu einem frischen Maulwurfhügel verlegen. Dort den Gang freilegen, den Schlauch hinein stecken und abdichten. Auch weitere noch bestehende Hügel sollten abgedichtet (festgetreten) werden. Und dann ... Na Sie wissen schon...

Diese Methode war scheinbar die erfolgreichste, denn in den nächsten Wochen war von unserem Freund nicht viel zu hören und zu sehen. Aber, irgendwie muss es der eine oder andere seiner großen Familie überstanden haben und dann, inzwischen war es Ende Juli, begann das Graben erneut. Es war also nur ein kurzer Erfolg, der die Schädigung der Gesundheit unseres Freundes nicht rechtfertigt und außerdem zur Vergiftung des Erdreichs und somit von Obst und Gemüse führen kann. Ich verabscheue diese Methode und distanziere mich davon.

Ergebnis: Nicht dauerhafter Erfolg, verstößt gegen Tier- und Umweltschutz.
 
 

3. Die Vergasungsmethode II

 
 
Als Nächstes habe ich es noch einmal mit "umweltfreundlichem" Gas probiert

WühlmauspatronenIch habe leider erst zu spät darüber nachgedacht. Diese Patronen sind für oder gegen Wühlmäuse gedacht, die ja nicht geschützt sind, weil sie Vegetarier sind und nicht so niedlich aussehen.

Bei unseren Freunden den Maulwürfen sollte man sie eigentlich nicht verwenden. Zu der Erkenntnis kam ich leider erst nach der Anwendung der drei enthaltenen Patronen.

Um ein ähnliches Ergebnis wie bei Vergasungsmethode I zu erzielen, müsste man schon ein dutzend Packungen verwenden und das wäre dann sich ebenso wenig tier- und umweltfreundlich und entsprechen teuer.

Ergebnis: Keine bedeutende Änderung, ebenso schädlich für Tiere und Umwelt.
 
 

4. Die Wassermethode

 
 
Nun war es bereits Ende August und immer wieder wurde von unseren Freunden gegraben und gegraben. Im Garten habe ich auch einen Brunnen mit einer gusseisernen Handpumpe. Nicht sehr weit vom Brunnen entdeckte ich einen neuen, frischen und großen Maulwurfshügel. Na warte, dachte ich, ich werd es Dir besorgen...

Der Gasschlauch von Vergasungsmethode I war noch vorhanden. Ich kürzte ihn und stellte eine Verbindung von der Pumpe zum Maulwurfsgang her. Und dann habe ich gepumpt und gepumpt und das Wasser lief und lief in den Gang hinein wie wenn es auf die Wiese liefe. Prima, dachte ich, jetzt wirst Du ertränkt... Obwohl, eigentlich darf ich Dich ja nicht ertränken. Ich gebe Dir deshalb die Chance Deine Sachen zu packen und zu verschwinden. Dann habe ich weiter gepumpt bis ich fast anderthalb Brunnenringe weniger Wasser im Brunnen hatte. Geschafft! Das sollte gereicht haben...

Keine Ahnung, wohin so viel Wasser geflossen sein kann. Der Maulwurf hatte bestimmt seinen Spaß und einen Badetag mit Frau und Kindern. Am nächsten tag hat er weiter gegraben, so als wäre nichts gewesen.

Ergebnis: keine Erfolg, eventuell Bewässerung des Gartens, keine Vertreibung des Maulwurfs.
 
 

5. Die Zerstörung der Wohnung (Nest) - Methode

 
 
Es gab mal einen Dokumentarfilm, wo ausführlich die Lebensweise einer Maulwurfsfamilie gezeigt wurde. Dort habe ich unter anderem erfahren, dass sich an der Stelle, wo sich unter der Erde das Nest der Maulwürfe befindet, eine bestimmte dünnstielige Pilzart ansiedelt. Diese Stelle schien ich gefunden zu haben. An einem Ort im Garten wuchsen auf einer Fläche von vielleicht 25 cm² diese Pilze, die es sonst nirgends bei uns gab. Aha, hier wohnst Du also. Na warte! Ich hatte noch einige Reste von Moniereisen, ca. 1 m lang und 8 mm im Durchmesser in der Garage stehen. Diese müssten sich doch für mein Vorhaben eignen. Ich schlug sie bei den Pilzen in die Erde und wirklich, nach ca. einem halben Meter traf ich auf einen Hohlraum. Ich zog einen Eisenstab heraus und klopfte nun noch ein dickeres Stück Eisenrohr in die bestehende Öffnung. Fertig. Nun wollen wir doch einmal dem Maulwurf und seiner Sippe das Schwimmen beibringen... Ich goss einige Gießkannen voll kaltes Brunnenwasser über einen Trichter in das Rohr, welches zum vermutlichen Nest der Maulwürfe führte. So, dass war's dachte ich.
Entweder die Familie der Maulwürfe war irgendwo anders zu Besuch, also nicht zu Hause oder sie nutzen das Wasser zum Waschen. Es kann auch sein, dass das nicht die richtigen Pilze waren und der Hohlraum ein Zufall. Vielleicht hätte ich auch etwas anderes als Wasser verwenden sollen... :-)

Ergebnis: Am nächsten Tag ging das Graben weiter...
 
 

6. Die Stinkmethode I
 
 

Kohleanzünder gegen MaulwürfeEs ist inzwischen Mitte September und ein Bekannter empfahl mir, Stücke des weißen Kohleanzünders in die Gänge zu stecken. Da der Maulwurf sehr gut riechen kann, würde ihm das mächtig stinken und er geht weg. Bei ihm habe das geholfen. Bei ihm seien darauf hin alle ausgezogen.

Gesagt getan. Den Kohleanzünder in ca. 1 cm³ große Stücke zerteil und bei den etwa 15 frischesten Maulwurfshügeln je ein Stück in den Gang gelegt. Den Gang habe ich nicht zugeschüttet, damit der Geruch schön durch die Gänge ziehen kann. Einige der Familie haben sich dann darum gekümmert, die Stücke aus dem Gang zu entfernen und ihn wieder zu verschließen oder die Öffnung mit samt dem Kohleanzünder wieder zuzustopfen.

Ich habe etwa eine Woche weiter gemacht. Jeder neue Maulwurfshügel bekam ein Stück Kohleanzünder. Der Maulwurf hielt mit seiner Methode auch durch. Langsam wurde mir das aber mit dem Kohleanzünder zu viel. Ich denke zwar, dass er biologisch abgebaut wird, aber wie lange das dauert und welche Rückstände bleiben ist unklar.

Ergebnis: kein Erfolg, den Maulwurf vertreiben geht hiermit nicht.
 
 

6. Die Stinkmethode II
 
 

Sofort nach dem Kohleanzünder ging ich dazu über die Maulwurfsausgänge mit Hundekot zu versehen, den ich mir in ein Glas gesammelt hatte. Mehrmals täglich kontrollierte ich den Garten und versah die Gänge der neuen Hügel sofort mit Hundekot der besten Sorte. Mit dieser Maßnahme schien ich meinen Freund in Schach zu halten. Neue Haufen entstanden jetzt weniger als sonst. Es schien ihm zu stinken. Die mit Hundekot versehenen Ausgänge benutzte er einfach nicht mehr.
Maulwurf vertreiben mit Hundekot
Nach einer 10-tägigen Unterbrechung der Aktion wegen Urlaubs war wieder alles beim Alten.
 
Ich versuchte es dann noch über eine Woche mit einer stinkenden Brennessel-Jauche.
 
Ergebnis: keine Dauerlösung des Maulwurfproblems durch Gestank, es stinkt ihm einfach nicht genug. :-) den Maulwurf kann man damit nicht vertreiben
 
 

7. Die Lebendfalle
 
 

Lebendfalle für meinen besten Freund den MaulwurfIn dieses Rohr mit den 2 Klappen, die sich nur nach innen öffnen lassen soll ein Maulwurf steigen, womit man ihn dann woanders lebend aussetzen kann. Das scheint aber unser Freund schon zu wissen und da er sich bei uns eingelebt hat und es ihm wahrscheinlich Spaß macht mit uns im Wettbewerb zu stehen, denkt er gar nicht daran dort hinein zu krabbeln. Statt dessen stopfte er bei uns mehrfach das Rohr mit Erde voll oder schob es einfach aus der Erde heraus.

 

Man braucht viel Geduld, muss selber im Garten graben und nach den Gängen suchen und dann noch öfters das Rohr kontrollieren damit er falls er doch dort drinnen ist keinen Infarkt erleidet. Da könnte ich ja gleich mit der Hacke warten wie unser Nachbar. :-)

Ergebnis: bei uns hat es nicht funktioniert (zu wenig Geduld?)
 
 

8. Das Einschlämmen der Hügel
 
 

Irgendwo habe ich von der Einschlämmmethode gehört. Viele Möglichkeiten konnte ich in dieser Saison nicht mehr ausprobieren. Es ist inzwischen Ende Oktober. Also einschlämmen. Das bedeutet, ich nehme mir eine Gießkanne mit Wasser und ein Stück Holz und Schwämme den ganzen Erdhügel als Brei in den Gang zurück indem ich mit dem Holz fleißig rühre und stochere. Diese Geschichte schien unserem Kameraden schon beeindruckt zu haben, denn es schien, als habe er Mühe, den fest gewordenen Schlamm wieder herauszutransportieren. Als ich mit dem Einschlämmen aufhörte, weil ein kleiner Erfolg sichtbar war, hatte er sich schnell körperlich erholt und setzte seine übliche Tätigkeit fort.

Ergebnis: solange man schlämmt ist er beschäftigt, keine Dauerlösung, der Maulwurf lässt sich nicht vertreiben
 
 

9. Die Vergasungsmethode III

 
Wühlmausgas Maulwurfgas zur Vetreibung des MaulwurfsMaulwurfgas Karbidgas Also sind wir wieder zurück beim Gas. Wir haben da mal die tschechische Variante auf Karbid-Basis (ca. 4,- EUR in Tschechien) verwendet. In der Dose befinden sich Karbidsplitter, die man mit einem Teelöffel in den Maulwurfgang schüttet und ihn dann verschließt. Nach 3-4 Tagen soll die Aktivität der Kameraden merklich nachlassen was auch geschah. Aber für den einen oder anderen Hügel waren sie noch immer gut genug. Nur wir durften nicht nachlassen, jeder neue Hügel bekam wieder Karbidsplitter. Wir verbrauchten bis Mitte Dezember 3 Büchsen davon und konnten sie so wiederum in Schach halten.
Das Acetylen-Gas was durch die Feuchtigkeit im Boden aus dem Karbid entsteht, ist ja nicht giftig und tötet keinen Maulwurf. Unseren Maulwürfen gefiel es trotz des Gestanks so gut bei uns, dass sie blieben. Als wir damit aufhörten, dauerte es nicht lange, bis im Garten wieder aktiv gegraben wurde und das mehr als je zuvor.

Ergebnis: wenn man dauernd Karbid nachfüllt ..., keine Dauererfolg, der Maulwurf lässt sich auch hiermit nicht vertreiben, es ist eben sehr bodenständig
 
 
 

10. Wühlmausfalle bzw. Maulwurfsfalle

 
 
Jetzt reicht es! Über Weihnachten hat Schnee gelegen und unsere Freunde konnten in aller Ruhe tun und lassen was sie wollten. Keiner störte sie mehr. Der Schnee verdeckte ihre Schandtaten... Darunter wurde munter weiter gearbeitet weil der Boden kaum gefroren war. Anfang Januar 2012 nach dem der Schnee geschmolzen war sah man die Bescherung. Die Familie war über Weihnachten zu Besuch gekommen und hat fleißig geholfen...  Unvorstellbar!

Im Frühjahr kommt das hier dran:

Falle für Wühlmäuse und Maulwürfe Ich habe 2 Stück davon gekauft. Na wartet!!!

Bauernregeln zum Thema Maulwurf:

Wenn der Maulwurf wirft im Januar, währt der Winter bis zum Mai wohl gar.
Maulwurfshaufen im März zerstreut, lohnt sich wohl zur Erntezeit.

Es soll da auch noch einen Rodenator geben, der aber für die Wühlmausbekämpfung gedacht ist und auch der so genannte Maulwurfspieß kommt oft zum Einsatz.

 



So viel habe ich bis jetzt dazu gelernt, Maulwürfe sind nicht dumm, sie sind gescheit und clever. Vielleicht sogar mehr als ... :-)  Wenn sie doch nur nicht diese dummen Maulwurfshügel machen würden ...

                                          
 


Maulwurf vertreiben

(C)   Copyright  2012    www.ferienhaus-micki-tschechien.de  bekämpfen Maulwurf vertreiben

x?x